Flotte-Blume Service
Sie haben es eilig?
Bestellen Sie bis 15 Uhr und folgende Anbieter liefern noch heute!
Fleurop, FloraPrima und EuroFlorist
 

Der beliebte Oleander darf auf keiner Terrasse fehlen

veröffentlicht am 03.04.2012

Kaum setzt sich im Frühling das frostfreie Wetter durch, darf der Oleander aus seinem Winterquartier. Diese Pflanze ist nicht so extrem empfindlich gegen Frost, ein paar Minusgrade nimmt er in Kauf, darum kommt er auch als Letzes in das Winterquartier. Das gefällt ihm meist gar nicht so gut, aber bei guter Pflege und regelmäßigen Gießen wird er den Winter gut überstehen. Wenn es zu warm ist, beginnt der Busch sehr früh neue Triebe zu entwickeln. Da aber der Oleander wieder der Erste ist, der auf der Terrasse seinen Platz einnehmen darf, würden gerade diese Triebe eben erfrieren. Um das zu vermeiden, heißt es dann extra länger zu warten.
Steht der Oleander wieder im Freien, merkt man richtig, wie gut ihm das tut, er beginnt zu sprießen und seine Blätter bekommen ein intensives Grün. Damit er auch üppig blüht, darf man mit dem Dünger nicht sparen. Ab besten ein Mal in der Woche wird er über die Sommermonate mit Flüssigdünger versorgt. Ein jährlicher Schnitt hilft ihm auch, damit er sich in schönster Blüte zu präsentieren kann. Die Triebe werden ganz unten abgeschnitten. Dadurch wird die Pflanze kräftiger und setzt mehr Blüten an. Verabsäumt man das, benötigt der Oleander irgendwann einmal einen Radikalschnitt, darauf hin setzt er ein ganzes Jahr mit der Blüte aus.
Wichtig ist es, sich nach dem Kontakt mit der Pflanze auch gründlich die Hände zu waschen, denn der Oleander ist stark giftig. Er sollte seinen Platz unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern bekommen. Abgesehen davon ist der Oleander sehr beliebt, weil er auch unkompliziert ist, sich relativ gut überwintern lässt und von Juni an bis im Herbst mit prächtigen Blüten seinen Standort ziert. Da er ziemlich rasch wächst, freut er sich alle paar Jahre über einen größeren Topf. Eine große Pflanze hat auch den Vorteil, dass sie standhaft gegenüber dem Wind ist. Und wenn man kräftige Helfer zum Umstellen ins Winterquartier hat, ist das kein Problem.
Im Süden sieht man ganze Alleen von Oleanderbäumen entlang der Autobahnen stehen. Oder im Süden blühen diese Bäume in beachtlicher Höhe in den Gärten. Bei frostfreiem Wetter im Winter ist das ohne weiters möglich. Wir können davon nur träumen und ihn über diese Jahreszeit ins Winterquartier bringen.
Bildquelle Keith Williamson@flickr.com

 

 

Ähnliche Beiträge

  • » Blumen Blog online!
  • » Blumen sagen mehr als 1000 Worte
  • » Blumen zum Geburtstag
  • » Rosen und deren Ausstrahlung
  • » Die passende Vase zur passenden Blume
  •  

    Kommentar hinterlassen: